Video schließen

Das Projekt

Seit fast 50 Jahren durchschneidet der Mittlere Ring das Münchner Gartendenkmal Englischer Garten. 110 000 Autos durchqueren täglich den Park. Wird die Stadtautobahn in diesem Bereich in einen knapp 400 Meter langen Tunnel gelegt, kann einer der weltweit größten Stadtparks an der Oberfläche wiedervereinigt werden.

Rund 8 Millionen Parkbesucher im Jahr können dann wieder einen durchgehenden Park von 5 km Länge nutzen, und gleichzeitig wäre das heutige Stauproblem an dieser Stelle des Mittleren Rings gelöst, weil der Verkehr im Tunnel sechs-, statt bisher vierspurig, fließen kann.

Die Initiatoren

Das Architektenehepaar Petra Lejeune und Hermann Grub engagiert sich seit den 1970er Jahren für mehr Lebensqualität in Großstädten, insbesondere im Hinblick auf eine verbesserte Grünversorgung für erholungssuchende Stadtbewohner. Im In- und Ausland konnten sie mit spektakulären Aktionen im öffentlichen Raum Aufmerksamkeit für diese Themen erzeugen und die Medien als Multiplikatoren gewinnen. Mit der Idee, die Wiedervereinigung des Englischen Gartens zu fordern und zu diesem Zweck eine Stiftung (Ein Englischer Garten gGmbH) zu gründen, ist es ihnen wieder gelungen, viele Menschen zu begeistern.